Zunächst einmal... da Marcos Rudmann sich als nicht heteronormative Person betrachtet, bevorzugt ər es mit einem Ə (SCHWA Laut) über səin Gender zu schreiben. 

Marcos Rudmann studierte zunächst Populargesang und Musical an der Musikhochschule LA COLMENA in səiner Heimatstadt Córdoba, Argentinien. Səine Gesangsdozentin war Alejandra Tortosa. Səine Musicaldozierenden waren Matías Ibarra und Daniela Trakál. Für səine Abschlussprüfung in 2004 erhielt ər eine Auszeichnung. 2013 absolvierte ər erfolgreich das künstlerisch – pädagogisches Diplom im Hauptfach Gesang an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main - Musikakademie der Stadt Kassel „Louis Spohr“. Hier studierte ər zunächst bei Alexander Stevenson (Gesang) und dann bei Janusz Niziolek (Gesang - szenischer Unterricht). 

Ər begann mit 17 Jahre səine professionelle Laufbahn mit der Musicalcompany „Sincópatas“ (2000 - 2002). 2003 bis 2006 gehörte ər zum Opernensemble der „Companía a-cuerda“ unter der Leitung von Patricia González, bei der ər klassischen Gesangsunterricht hatte. Dort verkörperte ər Rollen wie Don Basilio in „Hochzeit des Figaro“ und Florville in Rossinis „Il Signor Bruschino“ u.a. am Staatstheater „Teatro San Martín“. 

2007 zog ər nach Deutschland um und im gleichen Jahr spielte ər die Hauptrolle im Theaterstück „Der gestohlene Traum“ am tic – das musicaltheater Kassel. 2012 kreierte ər die Rolle des Jarvis in der Jazz Oper „Die bitteren Gräser“ von Diego Jascalevich am tif - Staatstheater Kassel. Auch in 2012 spielte ər eine der Hauptrollen in der Tango Oper „María de Buenos Aires“ im Theater Thomas Rohloff Berlin in einer Kooperation zwischen der Hochschule Hanns Eisler und der Komischen Oper Berlin unter der Betreuung von Andreas Homoki. Seit diesem Jahr präsentiert ər das Programm „Wenn Worte zu kurz greifen“ in Zusammenarbeit mit der Pianistin Ayako Ito. 2014 war ər mit einer der Hauptrollen im Gastspiel „The Game“ erneut im Staatstheater Kassel zu erleben. Im gleichen Jahr sang ər die Solopartie der „Misa Criolla“ von Ariel Ramirez unter der Leitung Reinhard Schneider. 2016 spielte ər den Tangosänger in „TangoGeschichte(n)“ am Deutschen Theater Göttingen und 2017 am Piccolo teatro Braunschweig. 

2018 war ər Jurymitglied im Kreativwettbewerb „WANN SINGST DU?" im Rahmen der Kasseler Musiktage. 

Səin pädagogischer Werdegang begann im Jahr 2003. Ər erteilte Meisterkurse u.a. an der städtischen Hochschule für Musik „Felix T. Garzón“ (2012) und der Musicalschule „Rasante Multiespacio“ (2015) in Gesang, Musical, Belting, funktionale Stimmbildung und Repertoire. 2013-2014 übernahm ər die gesangliche Einstudierung und Choreographie im Musical Ritter Rost (Wald Festivals e. V. Suhl) und die Leitung des Musicalprojektes „DAS WAS WIR SIND“ im Rahmen des Förderungsprogramms Kultur macht stark an der Suhler Jugendschmiede. 

2015 – 2016 war ər Lehrbeauftragtər für das Fach Musik an der Grundschule Brückenhof – Nordhausen. 

Von 2015 bis 2018 war Marcos Rudmann Dozənt für die Fächer Gesang, szenischen Gesang und Musical an der staatlich anerkannten Schule für darstellende Künste Kassel. Ər ist Ko-Leitər der Theatergruppe „Was für ein Theater!“ im Rahmen eines theaterpädagogischen Inklusionsprojektes in Kooperation mit den Kasseler Werkstätten und dem Verein zur Förderung von Kunst und Kultur. 

Seit 2018 hat Ər einen Lehrauftrag im Fach Gesang ( Jazz / Rock / Pop) am Institut für Musik und Musikwissenschaften der Universität Hildesheim.

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Instagram